Meisterzeichnungen III

Meisterzeichnungen III - Nr 1

 

Pompeo Girolamo Batoni (Lucca 1708 - 1787 Rom)

Darbringung im Tempel.
Presentation in the Temple.

In Grau lavierte Federzeichnung in Zartbraun mit Einfassungslinie, 1735/36. Verso in brauner Feder bezeichnet "del battoni alla pace dela chiesa in Brescia dalla pelada inciso". Auf chamoisfarbenem Bütten mit Wasserzeichen "Drei Halbmonde". Größe: 44,8 x 22,6 cm. Minimal stockfleckig.

Grey washed ink drawing in soft brown with bordering, 1735/36. Verso inscribed in brown ink "del battoni alla pace dela chiesa in Brescia dalla pelada inciso". On laid paper with watermark "Three half moons ". Size: 44.8 x 22.6 cm. Minimal mould marks.

Provenienz: Privatsammlung, Italien.
Provenance: Private collection, Italy.


Vgl. A. M. Clark; Pompeo Batoni. Oxford 1985. Kat.-Nrn. 4 und 5 mit Abb. Die zart und detailreich ausgeführte Vorzeichnung diente als Vorbild für den Hochaltar (505 x 257 cm) der Oratorianer Kirche Santa Maria della Pace zu Brescia und für das in Londoner Privatbesitz befindliche "Modello" in Oel (96 x 48,3 cm). Die charakteristischen Merkmale der Vorzeichnung sind die Hühner zu Füßen der Rückenfigur im Vordergrund, die Darstellung des Kopfes von Joseph sowie die Ausgestaltung der offenen Landschaft am rechten Bildrand. Im "Modello" wird der Landschaftsausblick leicht variiert gezeigt. Im endgültigen Altarbild werden die Hühner durch zwei im Käfig sitzende Tauben ersetzt und die Figur des Joseph in einen weißbärtigen, älteren Mann mit lichterem Haar korrigiert. Die Landschaft hingegen wird aus der Vorzeichnung direkt übernommen. Anhand solcher Variationen läßt sich die Auseinandersetzung des Künstlers mit der Komposition erkennen oder dokumentiert die Wünsche des Auftraggebers.

See: A. M. Clark; Pompeo Batoni. Oxford 1985. Cat. no. 4 and 5 with illustration. The delicate sketch which was executed with great detail served as a model for the high alter (505 x 257 cm) of the Oratory church Santa Maria della Pace in Brescia and for the "Modello" in oil (96 x 48,3 cm) held in private ownership in London. The characteristic features of the sketch are the chickens at the feet of the figure in the foreground, the portrayal of Joseph's head, as well as the arrangement of the open landscapes in the right half of the drawing. In the "Modello" the view of the landscape is somewhat differently shown. In the definitive alter picture, the chickens are replaced by two doves shown sitting in a cage and the figure of Joseph is changed into a white bearded older man with thinning hair. The landscape on the other hand, is directly copied from the sketch. From such variations one can observe the confrontation which the artist had with his composition or it records the wishes of the customer.

 

Meisterzeichnungen III - Nr 2

 

Daniel NikolausChodowiecki (Danzig 1726 - 1801 Berlin)

Engel und Putto tragen ein kleines Kind auf den Schultern gen Himmel.
Angel and Putto carry a small child on their shoulders towards heaven.


Rötelzeichnung mit farbiger Kreide, 1788. Signiert, datiert und ortsbezeichnet "Berl". Auf beige-grauem Bütten. Größe: 37,6 x 25,4 cm. Äußere Ränder mit winzigen hinterlegten Beschädigungen und leichten Knickspuren.

Coloured chalks, 1788. Signed, dated and site identified "Berl". On beige grey laid paper. Size: 37.6 x 25.4 cm. Outside edge shows tiny scuff marks and slight buckling.

Provenienz: Privatsammlung.
Provenance: private collection.


Vgl. Bauer 637, dort radierte Variante des zentralen Motivs, 1779; Schwebender Engel unter dem Auge Gottes, Allegorie auf das Neue Jahr.

See: Bauer 637, there etched version of the central theme, 1779; Floating angel under the eyes of god, allegory to the New Year.

 

Meisterzeichnungen III - Nr 03

 

Pierre-LouisDe la Rive (Genf 1753 - 1817 Puplinge-Presinge bei Genf) - A la Fontaine.

Lavierte Pinselzeichnung in Sepia über Bleistift, 1797. Datiert und bezeichnet "No 7" (korrigiert, vormals "6"). Auf chamoisfarbenem Velin. Größe: 47,8 x 37,8 cm. Minimal gebräunt, mit vereinzelten winzigen Stockflecken und wenigen restaurierten Papierstellen.

Washed brush in Sepia on pencil, 1797. Dated and marked "No 7" (corrected, previously "6"). On wove paper. Size: 47.8 x 37.8 cm. Minimal browning, with occasional tiny mould marks and a few restored areas on the paper.

Provenienz: Privatsammlung Schweiz.
Provenance: Private collection in Switzerland.


Vgl. P.-A. Guerretta; Pierre-Louis De la Rive ou la belle Nature. Vie et Oeuvre peint. Genf 2002, S. 265ff. - De la Rive setzt virtuos die "Paysage composé" in Lavismanier um. Ihm gelingt damit eine Synthese aus realer Landschaft und idealisiertem Motiv in der für das 18. Jahrhundert bevorzugten Landschaftsauffassung.

See: P.-A. Guerretta; Pierre-Louis De la Rive ou la belle Nature. Vie et Oeuvre peint. Geneva 2002, S. 265ff. - De la Rive brilliantly transfers the " Paysage composé " in washed technique. He succeeds in creating a synthesis of real landscape and idealised theme in the preferred perception of landscape in the 18th Century.

 

Meisterzeichnungen III - Nr 04

 

ConstantinGuys (Vlissingen 1805 - 1892 Paris) - Parade.

In Blau und Braun aquarellierte Federzeichnung in Braun, 1855. Auf Vélin. Größe: 20,5 x 27,5 cm. Verso mit Klebespuren an den Rändern.

Blue and brown water coloured pen in brown ink, 1855. On wove paper. Size: 20.5 x 27.5 cm. Verso some glue marks on the edges.

Provenienz: Sammlung Sir William und Bruce S. Ingram, Chesham (Vgl. Lugt 1405 a). Kraushaar Gallery, New York.
Provenance: Collection of Sir William and Bruce S. Ingram, Chesham (See: Lugt 140a). Kraushaar Gallery, New York.
Ausgestellt in der Yale University Art Gallery, New Haven, 1960. Nr. 183. Leihgabe an S. R. Guggenheim-Museum, New York, 1962. Guys begann als Kriegszeichner während des Krimkrieges (1854 - 1856). Das vorliegende Blatt zeigt die von Offizieren zu Pferde angeführte Parade anlässlich der Begräbniszeremonie von Fitzroy Somerset, 1. Baron Raglan, Oberbefehlshaber der britischen Truppen während des Krimkrieges. Guys machte sich später einen Namen als Zeichner der Gesellschaft des 2. französischen Kaiserreiches.

Exhibited in the Yale University Art Gallery, New Haven, 1960, No. 183. Loan to S. R. Guggenheim Museum, New York, 1962. Guys started out as a war painter during the Crimean War (1854 - 1856). The presented sheet shows the parade led by mounted officers on the occasion of the burial ceremony of Fitzroy Somerset, 1st Baron Raglan, Commander-in-chief of the British troops during the Crimean War. Guys later made a name for himself as society sketcher to the 2nd French Empire.

 

Meisterzeichnungen III - Nr 05

 

Ludwig vonHofmann (Darmstadt 1861 - 1945 Pillnitz)

Badende mit Paradiesvogel.
Bathers with a bird of paradise.

Pastell um 1900. Monogramiert. Auf graugrünem Velin. Größe: 15,6 x 24,9 cm. Mit winzigen Nadelspuren in den Ecken auf Karton aufgezogen.

Pastel from around 1900. Initialised. On grey green wove paper. Size: 15.6 x 24.9 cm. With tiny needle pricks in the corners, mounted on card.

Provenienz: Privatsammlung Darmstadt, erworben im Atelier des Künstlers auf Schloß Pillnitz.
Provenance: Private collection Darmstadt, acquired in the studio of the artist at Pillnitz castle.

 

Das vorliegende Werk ist ein Paradebeispiel des Hauptvertreters des deutschen Jugendstils. L. von Hofmann zeigt seine Figuren in mitten einer friedvollen, idyllischen Natur, die er zur ornamentalen Kulisse stilisiert. Die Arbeit wird durch ihre detaillierte Ausführung und ihre leuchtende Farbigkeit zum autonomen Kunstwerk.

The presented work is a prime example of the main protagonist of German Jugendstil. L. von Hofmann shows his figures in the middle of a tranquil, idyllic nature, which he stylises to an ornamental setting. The work becomes an autonomous piece of art through its detailed execution and its glowing colourfulness.

 

Meisterzeichnungen III - Nr 06

 

Johann KasparHuber (Glattfelden bei Zürich 1752 - 1827 Zürich)

Baumbestandene Landschaft.
Tree populated landscape.

Weißgehöhte Tuschpinselzeichnung mit schwarzer Kreide, 1780. Monogrammiert "J.C.H." und ortsbezeichnet "zu Derndorf" sowie auf der Unterlage verso numeriert "No. 101". Auf graugrünem Bütten, alt montiert. Größe: 33 x 48,5 cm. Gering stockfleckig.

Pen in ink, black chalk, white heightened 1780. Initialed "J.C.H." and site identified "zu Derndorf" as well as being numbered "No 101" on the reverse of the under sheet. On grey green laid paper, original mounting. Size: 33 x 48.5 cm. Minimally foxed.

Provenienz: Süddeutsche Privatsammlung.
Provenance: Southern German private collection.


Das Blatt ist vermutlich während seiner Düsseldorfer Studienzeit in den Jahren 1778 - 82 entstanden.

The sheet probably originated during his university times in Düsseldorf in the years 1778 - 82.

 

Meisterzeichnungen III - Nr 07

 

FranzKobell (Mannheim 1749 - 1822 München)

Südliche felsige Landschaft mit Rastenden.
Southerly rocky landscape with resting travellers.

Federzeichnung in Braun über Bleistift. Auf chamoisfarbenem Bütten. Größe: 11,5 x 18 cm. Alt aufgezogen.

Pen in brown ink on pencil. On laid paper. Size: 11.5 x 18 cm. On it's old mount.

Provenienz: Künstlernachlaß.
Provenance: from the estate of the artist.


Die Zeichnung steht deutlich in der Tradition der idealen und heroischen Landschaftdarstellungen von Claude Gellée oder Salvator Rosa.

The sketch clearly stands in the tradition of the ideal and heroic landscape portrayals of Claude Gellée or Salvator Rosa.

 

Meisterzeichnungen III - Nr 08

 

Franz Kobell (Mannheim 1749 - 1822 München)

Flußlandschaft im Vorgebirge.
River landscape in the foothills.

In Sepia lavierte Federzeichnung, 1814. Signiert sowie verso zusätzlich signiert und datiert. Auf chamoisfarbenem Bütten. Größe: 13,2 x 20,7 cm. An den oberen Ecken alt aufgezogen. Gering stockfleckig sowie verso mit Kleberesten in den unteren Ecken.

Sepia washed ink, 1814. Signed as well as being inscribed and dated verso. On laid paper. Size: 13.2 x 20.7 cm. Original mounting in the top corners. Lightly foxed as well as some glue stains on the reverse lower corners.

Provenienz: Künstlernachlaß.
Provenance: from the estate of the artist.

 

 

Das Blatt ist auffallend gut durchkomponiert und zeigt in der für Kobell typisch verdichteten Weise eine ausgewogene Lichtführung.

The sheet is particularly well composed and shows in the typical intense manner of Kobells a well balanced guidance of light.

 

Meisterzeichnungen III - Nr 09

 

Nazarener - Deutscher Künstler

"Studie auf San Isidoro". Stehender Mann mit Schnurrbart (vermutlich Franz Pforr) in weitem Cape.
"Studie auf San Isidoro" Man standing with moustache (probably Franz Pforr) in a wide cape.

Bleistiftzeichnung um 1810. Betitelt und verso bezeichnet "Studio S. Isidoro". Auf leichtem chamoisfarbenem Vélin mit angeschnittenem Wasserzeichen. Größe: 35 x 22,8 cm. Gering fleckig. Ränder etwas knitterfaltig, mit kurzem Einriß und geglätteter Knickfalte.

Pencil, from around 1810. Titled (recto) and inscribed on reverse "Studio S. Isidoro". On wove paper with trimmed watermark. Size: 35 x 22.8 cm. Slightly stained. Edges somewhat wrinkled, with a short rip and smoothed kinks.

Provenienz: Süddeutsche Privatsammlung, vormals Prinz Johann Georg Herzog von Sachsen (Lugt 1162c) mit der Inventarnummer "S. I No. 22132".
Provenance: Southern German private collection, previously Prince Johann Georg Duke of Saxony (Lugt 1162c) with the inventory number "S. I No.22132".


Von September 1810 bis 1812 lebten die Lukasbrüder Overbeck, Pforr, Hottinger und Vogel in dem säkularisierten Franziskaner-Kloster San Isidoro auf dem Pincio in Rom. Bereits 1811 schlossen sich W. Schadow, J. Veit, Chr. Xeller und P. Cornelius sowie F. L. Catel dem Kreis an. Die Künstler trafen sich im ehemaligen Refektorium zu gemeinsamen Modellstudien. Friedrich Overbeck schreibt dazu an seinen Künstlerkollegen Sutter: "Abends zeichnen wir Draperiestudien nach Pforrs großem venezianischen Mantel, in welchem wir wechselweise nach der Reihe uns selber Stellungen machen, wonach die Andern dann zeichnen. Eine interessante Sammlung von Draperien haben wir schon auf diese Weise bekommen . . . ".

¹ Laut Lehr finden sich zahlreiche Blätter dieser Art in öffentlichen Kabinetten und privaten Sammlungen, meist mit der Beschriftung "Studio S. Isidoro". Die jeweilige Hand des Künstlers läßt sich nur in den wenigen Fällen bestimmen.²

From September 1810 to 1812 the "Lukasbrüder" Overbeck, Pforr, Hottinger and Vogel lived in the secularised Franciscan monastery San Isidoro on the Pincio in Rome. Already in 1811, W. Schadow, J. Veit, Chr. Xeller and P. Cornelius as well as F. L. Catel joined the circle. The artists come together in the former refectory to model sketches. Friedrich Overbeck writes to his colleague Sutter "In the evenings we sketch studies of drape folds using Pforrs big Venetian coat, whereby we alternate from one to the next, changing the positions whilst the others sketch. We have already got together an interesting collection of drapery works...".¹ According to Lehr, plenty of these sheets can be found in public galleries and private collections, mostly with the notation "Studio S. Isidoro". One can only discern the hand of artists in the minimum of cases. ²

¹ M. Howitt; Fr. Overbeck . Freiburg/Brsg., 1886, Bd. I, Seite 215f (translation).
² F. H. Lehr; Die Blütezeit romantischer Bildkunst. Franz Pforr, der Meister des Lukasbundes. Marburg, 1924, vgl. Seite 167.

 

Meisterzeichnungen III - Nr 10

 

Friedrich Nerly, eigentlich Nehrlich (Erfurt 1807 - 1878 Venedig)

Venedig, Torre dell' Orologio gesehen vom Dach von San Marco.
Venice, Torre dell'Orologio seen from the roof of San Marco.

Aquarell 1838. Signiert und datiert. Auf kräftigem Vélin. Größe: 69,3 x 47,5 cm. Minimal stockfleckig und mit leichten Knickspuren.

Water colour 1838. Signed and dated. On strong wove paper. Size: 69.3 x 47.5 cm. Minimal foxed and slight buckling.

Provenienz: Nachlaß des Künstlers.
Provenance: from the estate of the artist.


Stimmungsvolle Schilderung des Motives aus einem ungewöhnlichen, dennoch interessanten Blickwinkel heraus im Abendlicht.

Idyllic presentation of the theme from an unusual, but interesting perspective at sunset.

 

Meisterzeichnungen III - Nr 11

 

Pablo Picasso (Malaga 1881 - 1973 Mougins) - Taureau et Picador.

Zeichnung in schwarzem Filzstift 1964. Signiert und datiert "31.3.64" sowie ortsbezeichnet "Arles". Auf Vélin. Darstellungsgröße: 38 x 30,5 cm. Gering gebräunt und schwach fleckig.

Sketch in black marker 1964. Signed and dated "31.3.64" as well as site identified "Arles". On wove paper. Size: 38 x 30.5 cm. Slightly brown and mildly stained.

Provenienz: Privatsammlung aus dem direkten Umfeld Picassos.
Provenance: private collection of direct associates of Picasso's.


Die Zeichnung ist in einem, für Picasso typischen, Skizzenbuch enthalten; desweiteren finden sich 21 meist ganzseitige Zeichnungen von Thymian Pachl darin. Die junge Begleiterin verbrachte an der Seite Picassos mehrere Wochen in Südfrankreich. Die Stierkampfszene ist unmittelbar am Dienstag nach Ostern 1964 entstanden; am Tag des ersten Stierkampfes, den Picasso nach langer Abstinenz besuchte.

The sketch is contained within a for Picasso typical sketch book; this is why some 21, mostly whole page drawings by Thymian Pachl can be found within it. The young companion spent several weeks in the South of France at Picasso's side. The bull fight scene originated on the Tuesday after Easter 1964; on the day of the first bull fight which Picasso attended after a long period of abstinence.

 

Kontakt:

Winterberg|Kunst
Hildastr. 12
69115 Heidelberg
Telefon: 06221915990 06221915990
Fax: 062219159929
E-Mail-Adresse:

Geschäftszeiten:

Mo.-Fr. :

10:00  - 17:30 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Winterberg|Kunst, Auktionen und Galerie GmbH