Friedrich Kallmorgen

Hamburg-Altona 1856 - 1924 Grötzingen bei Karlsruhe

Gemälde - Zeichnungen - Lithographien

Ausstellungskatalog Kallmorgen 2019
Druckkatalog: 77 Positionen (1-77)
Online: noch weitere Gemälde (G1-G13), Zeichnungen (101-140) und Lithographien (201-212)
Kallmorgen_Katalog.pdf
PDF-Dokument [8.7 MB]
Liste: Gemälde nur Internet
Fotos und Texte der - die Ausstellung bereichernden - Gemälde außerhalb des Ausstellungskatalogs (G1-G13)
Kallmorgen_Gemaelde_nurInternet.pdf
PDF-Dokument [11.1 MB]
Liste: Zeichnungen und Lithographien nur Internet
Texte zu Zeichnungen (101-140) und Lithographien (201-212) außerhalb des Ausstellungskatalogs
Kallmorgen_nurInternet.pdf
PDF-Dokument [4.3 MB]

Gemälde (außerhalb des Ausstellungskatalogs)

G1

Schleppkahn im Hafen.

Oel auf Holz um 1890.

Nicht bei Eder. - Mit in die frische Farbe eingeritztem Monogramm. Verso auf Klebeetikett von fremder Hand in brauner Feder betitelt und bezeichnet "Nachlass Friedrich Kallmorgen/Nr. A 34". 42,5 x 52,5 cm. Provenienz: Winterberg-Kunst, Heidelberg.

Verkaufspreis:  2.800,00 EUR

G2

Ernte bei Grötzingen.

Oel auf Leinwand um 1890/91.

Vgl. Eder G 184ff. - Mit in die frische Farbe eingeritztem Monogramm. Verso von fremder Hand in grünem Farbstift monogrammiert sowie auf dem Spannrahmen betitelt und bezeichnet. 31 x 44,8 cm.

Verkaufspreis:  4.800,00 EUR

G3

Blühende Wiesen (Motiv aus Grötzingen).

Oel auf Leinwand, um 1891.

Eder G 193. Städtische Galerie Karlsruhe (Hrsg.), Friedrich Kallmorgen (1856-1924). Malerei zwischen Realismus und Impressionismus. Petersberg 2016, S. 203 mit Abb. S. 94. - Verso auf Klebeetikett von fremder Hand in brauner Feder betitelt und bezeichnet "Nachlass Friedrich Kallmorgen/Nr. A 81" sowie mit weiteren Klebeetikett mit der typographischen Nummer „723“. 51 x 73,5 cm. Provenienz: Winterberg-Kunst. Heidelberg, 1974.

Verkaufspreis:  6.800,00 EUR

G4

Hausierer. Studie aus Rijsoord zu dem gleichnamigen, 1909 entstandenen Gemälde.

Oel auf Leinwand 1893.

Eder G 257. Städtische Galerie Karlsruhe (Hrsg.), Friedrich Kallmorgen (1856-1924). Malerei zwischen Realismus und Impressionismus. Petersberg 2016, S. 203, ohne Abb. - Verso mit Klebeetikett mit der typographischen Nummer „792“.  27 x 36,5 cm.

Verkaufspreis:  5.800,00 EUR

G5

Helene mit Blumenstrauß auf einem Wiesenhang, Grötzingen. Bildnis der Künstlertochter in blauem Kleid und Strohhut.

Oel auf Leinwand, um 1900.

Eder G 404. Städtische Galerie Karlsruhe (Hrsg.), Friedrich Kallmorgen (1856-1924). Malerei zwischen Realismus und Impressionismus. Petersberg 2016, S. 205 mit Abb.

S. 111. - Signiert. Verso auf dem Nachlass-Klebeetikett von fremder Hand in brauner Feder betitelt und bezeichnet „Nr. 36“. 54 x 33 cm. Provenienz: Galerie Herold, Hamburg 1981.

Verkaufspreis:  3.600,00 EUR

G6

Blühender Schlehdorn (Motiv aus Havelberg).

Oel auf Leinwand, 1902.

Eder G 439. Städtische Galerie Karlsruhe (Hrsg.), Friedrich Kallmorgen (1856-1924). Malerei zwischen Realismus und Impressionismus. Petersberg 2016, S. 205 mit Abb.

S. 123. - Signiert und datiert. Verso auf Klebeetikett in brauner Feder signiert, betitelt und ortsbezeichnet „Heidelberg“. 51 x 67 cm.

Verkaufspreis:  5.800,00 EUR

G7

Berlin, Weihnachten.

Oel auf Leinwand, 1903.

Eder G 473. Städtische Galerie Karlsruhe (Hrsg.), Friedrich Kallmorgen (1856-1924). Malerei zwischen Realismus und Impressionismus. Petersberg 2016, S. 205 mit Abb.

S. 142. - Signiert, datiert und bezeichnet „Weihnachten“. 64 x 53,5 cm. Provenienz: Mit in die Das Gemälde stammt aus dem Familienbesitz des Künstlers. Es wurde zu Weihnachten statt eines Christbaumes auf einer Staffelei präsentiert.

Verkaufspreis:  11.500,00 EUR

G8

Holländisches Mädchen von der Insel Urk (Ijsselmeer).

Oel auf Leinwand 1907.

Eder G 589. Städtische Galerie Karlsruhe (Hrsg.), Friedrich Kallmorgen (1856-1924). Malerei zwischen Realismus und Impressionismus. Petersberg 2016, S. 206, ohne Abb. - Signiert und datiert. 38 x 47,5 cm.

Verkaufspreis:  5.400,00 EUR

G9

Schimmel in einer Amsterdamer Gasse.

Oel auf Holz 1908.

Eder G 594. Städtische Galerie Karlsruhe (Hrsg.), Friedrich Kallmorgen (1856-1924). Malerei zwischen Realismus und Impressionismus. Petersberg 2016, S. 206 mit Abb. S. 64. - Signiert und datiert. Verso auf Klebeetikett in brauner Feder signiert, ortsbezeichnet „Berlin-Charlottenburg“ sowie mit typographischen Klebeetiketten (der Großen Berliner Kunstausstellung 1908 mit der Nummer „2377 (Fragment) bzw. der Kunstaustellung Gerstenberger Chemnitz“ (teils überklebt). 70 x 43,5 cm. Parkettiert.

Verkaufspreis:  6.800,00 EUR

G10

Mondnacht bei Enkhuizen.

Oel auf Leinwand 1909.

Eder G 683. Städtische Galerie Karlsruhe (Hrsg.), Friedrich Kallmorgen (1856-1924). Malerei zwischen Realismus und Impressionismus. Petersberg 2016, S. 206 mit Abb. S. 66. -

Signiert und datiert. Verso auf Klebeetikett in brauner Feder signiert, ortsbezeichnet „Berlin-Charlottenburg“ und bezeichnet (teils gestrichen) sowie mit typographischem Klebeetikett des Frankfurter Kunstverein „F.K.V No...“. 41,5 x 52,5 cm.

Verkaufspreis:  4.800,00 EUR

G11

Kanal mit Schleuse.

Oel auf Leinwand 1909.

Nicht bei Eder. - Signiert und datiert. Verso auf dem Nachlass-Klebeetikett von fremder Hand in brauner Feder betitelt und bezeichnet „Nr. 36“. 40,5 x 51 cm.

Verkaufspreis:  4.200,00 EUR

G12

Nördlinger Bauer mit Kuh.

Oel auf Leinwand 1913.

Eder G 791. Städtische Galerie Karlsruhe (Hrsg.), Friedrich Kallmorgen (1856-1924). Malerei zwischen Realismus und Impressionismus. Petersberg 2016, S. 207, ohne Abb. - Signiert und datiert. 39,5 x 50,5 cm.

Verkaufspreis:  4.200,00 EUR

G13

MARGARETHE HORMUTH-KALLMORGEN

1857 – Heidelberg – 1916

Mohnblüten.

Oelstudie auf Leinwand, auf Karton aufgezogen.

Monogrammiert „M.K.“ und datiert „23 Juli 90“. 41 x 39,5 cm.

Verkaufspreis:  1.200,00 EUR

Allgemeine Geschäftsbedingungen
AGBs_Kallmorgen_Katalog.pdf
PDF-Dokument [29.0 KB]

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Bestellformular zur Ausstellung "Friedrich Kallmorgen"

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Kontakt:

Winterberg|Kunst
Hildastr. 12
69115 Heidelberg
Telefon: 06221915990 06221915990
Fax: 062219159929
E-Mail-Adresse:

Geschäftszeiten:

Mo.-Fr. :

10:00  - 17:30 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Winterberg|Kunst, Auktionen und Galerie GmbH

Anrufen

E-Mail

Anfahrt